Die Wahrheit über SEO-Agenturen

Es passiert etwa dreimal pro Woche: Ein beinahe unerträglich freundlicher Mensch am anderen Ende der Leitung erwähnt gleich im ersten Satz dreimal meinen Namen, weil er in seiner Schulung gelernt hat, dass Kunden das gern hören. Als Nächstes bekomme ich überschwängliche Komplimente für meine Webseite. Toll sieht sie aus, sehr ansprechend. Wie nett! Aber jetzt kommt auch schon der Haken. Ich sehe förmlich, wie sich die Stirn meines Gesprächspartners in Falten legt: Die Seite ist nicht für Google optimiert. Das ist bei meinem tollen Angebot ja so schade, es besteht wirklich dringender Handlungsbedarf!

Wahlweise ist der Anrufer selbst ehemaliger Google-Mitarbeiter oder er hat wenigstens eine “von Google empfohlene” SEO-Agentur im Rücken, die mir helfen kann, mein Ranking zu verbessern! Aha. Was ich so schade finde: Mich ruft gerade jemand von einem Callcenter aus an, der Google hauptsächlich durch die Recherche nach potenziellen Kunden kennt. Er oder sie hat keinen blassen Schimmer von meiner Webseite, geschweige denn von meinem Business. Woher ich das weiß? Ganz einfach: Meine Seite ist noch gar nicht online. 

Ohne SEO kein gutes Ranking

Vielleicht geht es Ihnen wie mir, und Ihre Nackenhaare sträuben sich schon, wenn Sie „SEO“, SEO-Agentur“ und „Webseite für Google optimieren“ hören – denn wenn die eifrigen Mitarbeiter des Callcenters sogar mich finden, obwohl ich noch offline bin, kennen Sie solche Anrufe ja auch. Da ich durch meine Arbeit als Texterin in der Metropole Hamburg weiß, wie wichtig das Thema SEO ist, wenn man den Kampf um die ersten Plätze in den Suchmaschinen gewinnen will, habe ich bei Google nach “SEO- Experte Hamburg” gesucht und Hamed Farhadian auf Platz 1 gefunden. Weil ich es genau wissen wollte, was es mit den ständigen Anrufen auf sich hat und wer dahintersteckt, habe ich ihn in einem Interview um seine Expertenmeinung gebeten.

Wie seriös arbeiten SEO-Agenturen?

Herr Farhadian, kommt es mir nur so vor oder gibt es gerade im Bereich SEO-Optimierung viele unseriöse SEO-Agenturen, die einem das Thema SEO ja geradezu verleiden? Ich zum Beispiel werde ständig wegen meiner Webseite angerufen, die es noch gar nicht gibt!

Ich kenne das Problem leider, bin ja schon sehr lange in der Hamburger SEO-Landschaft unterwegs. Und sogar ich als SEO-Experte bekomme solche Anrufe. Wenn ich dann frage, um welche Seite es geht, kommen nur ausweichende Antworten, und dann ist klar, die wissen gar nicht, mit wem sie reden! Schwarze Schafe gibt es natürlich in jeder Branche, aber im Bereich “Suchmaschinenoptimierung” haben sie es besonders leicht, gerade in Städten wie Hamburg, wo es viele SEO-Agenturen gibt. SEO ist ja nichts konkret Greifbares, wo man sofort ein Ergebnis sieht. 

SEO ist ein langer Prozess – eine gute Ausrede für die SEO-Agentur

Wenn ich eine Webseite in Auftrag gebe, ist die nach drei Wochen fertig. Die kann ich optisch beurteilen und sehen, dafür brauche ich kein IT-Studium. Gibt es Bugs oder Fehler, kann ich die reklamieren. Bei SEO funktioniert das nicht, weil es ein langer Prozess ist. Und wenn die SEO-Agentur ihre Arbeitsschritte nicht transparent macht und Ihnen die einzelnen Schritte erklärt, bleibt SEO für Sie eine reine Blackbox, wenn Sie selbst keine Ahnung davon haben. Das ist auch so gewollt. Sie sollen ja gar nicht wissen, was im Einzelnen gemacht wird, denn dann können Sie es auch nicht kontrollieren. Ändert sich nichts an Ihrem Ranking, kann die SEO-Agentur ohne Weiteres sagen, dass Sie noch ein paar Monate Geduld haben müssen. So lange müssen Sie fleißig weiterzahlen. Glücklicherweise gibt es aber nur wenige Agenturen, die so unseriös arbeiten.

Wie läuft denn das ab bei solchen SEO-Agenturen?

Diese Agenturen haben eine bestimmte Struktur: Es gibt ein Vertriebsteam, das sind die Leute, die Sie anrufen oder E-Mails schreiben. Die Vertriebler bekommen teilweise 60 % Provision für jeden Abschluss, also sind sie hochmotiviert und versprechen dem Kunden, ihn innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1 zu bringen. Wenn Sie nach dem “Wie” fragen, heißt es dann “wir haben unsere Methoden und Tricks, die wir natürlich nicht preisgeben können”. Die ködern auch gern mit Potenzialberechnungen nach dem Motto: “Wie viele Klicks würden Sie generieren, wenn Sie auf Platz 1 wären, was wäre das wert?,  und nennen eine fiktive Summe. Der Kunde sieht nur das Ziel “Platz 1”. Letztendlich leben diese SEO-Agenturen davon, Ihnen einen Traum zu verkaufen, genau wie viele Online-Marketer, die gerade auf Instagram und Facebook unterwegs sind, immer nach dem Schema, Sie müssen nicht viel machen – nur einmal bezahlen, und dann kommen die Kunden von selbst. 

Ohne Verständnis für SEO keine Kontrolle über die Agentur

Also Hauptsache Abschluss…

Genau. Jetzt passiert folgendes: Der Kunde ist heiß, und es interessiert ihn nicht – oder noch schlimmer, er versteht nicht, was gemacht wird. Er schließt also diesen Vertrag ab, meist mit 12 oder 24 Monaten Laufzeit. Da gibt es dann eine satte Einrichtungsgebühr und dann die monatliche Servicegebühr. Sobald Sie unterschrieben haben, verschwindet Ihr Vertriebler spurlos und ist nicht mehr zu erreichen, der hat ja seinen Job erledigt und ist schon auf der Suche nach dem nächsten Kunden – und Sie bekommen einen neuen Ansprechpartner. Der hat dann auf einmal einen ganz anderen Ton. Eventuell werden Sie von einem Marketing-Studenten aus dem ersten Semester betreut, der gerade ein Praktikum macht. Es ist nie der Chef, der sich um Sie kümmert. Der hat dann noch ein “Backoffice”, auf das Sie aber keinen Zugriff haben. Sie wissen also überhaupt nicht, was passiert, Transparenz gleich null.

Achtung, Webseitenmisshandlung!

Das heißt, ich bin praktisch der SEO-Agentur ausgeliefert – ich habe ja einen Vertrag.

Richtig. Was Sie als Nächstes feststellen, ist, dass die Texte Ihrer Webseite regelrecht misshandelt werden. Da werden auf Teufel komm raus irgendwelche Keywords reingestopft, Hauptsache Masse. Vollkommen lieblos, ohne zielgruppengenaue Ansprache. Wenn Ihnen etwas an Ihrer Außenwahrnehmung liegt, ist das wirklich brutal. Dann werden Backlinks gesetzt, also Offpage-SEO. Es ist ja kein Geheimnis, dass Backlinks wichtig sind für Ihr SEO. Aber leider ist es oft so, dass dann, teilweise sogar automatisiert, Backlinks gesetzt werden, beispielsweise von Foren, die, wenn überhaupt, nur eine geringe Themenrelevanz haben.

Schlechtes Ranking trotz richtiger Keywords

Kurzlebige Erfolge vor dem Absturz

Kurzfristig kann es sogar sein, dass Ihr Ranking besser wird. An diesem Punkt fordert die Agentur dann eine Bewertung von Ihnen. Aber nach einem halben Jahr oder sogar schneller kommt die Quittung von Google in Form einer Abstrafung, Ihr Ranking ist plötzlich schlechter. Die Algorithmen von Google werden immer besser, die können minderwertige Texte und Backlinks mittlerweile immer schneller identifizieren. Dann sind diese SEO-Agenturen noch so smart und verlangen eine “Extragebühr” für die Linksäuberung, also für das, was sie selbst angerichtet haben – bezahlt von Ihnen.

Das Schlimmste ist: Sie haben zu keiner Zeit Einfluss, die lassen sich nicht in die Karten schauen, Sie haben also gar keine Kontrolle.  

SEO ist (k)eine Frage des Budgets

Aber es gibt ja Möglichkeiten, die Performance einer Webseite zu kontrollieren, wenn man weiß, wie.

Ja, genau, wenn man es denn weiß. Die meisten Dinge im Leben sind ja mega einfach. Aber man muss sich damit befassen und die Auswertungen auch verstehen lernen. Sie haben bestimmt schon mal ein Blutbild machen lassen. Ganz ehrlich: Haben Sie die Ergebnisse verstanden? Ich nicht. Sie brauchen erst jemanden, der Ihnen erklärt, worum es überhaupt geht. Sie haben als Selbständige so viele Themen. Da haben Sie im Normalfall gar nicht die Zeit, sich mühsam selbst in die Materie einzuarbeiten. Es ist leichter, wenn einem jemand den Weg zeigt.

Vielleicht haben Sie auch kein großes Budget und denken, für 250 € im Monat soll sich die SEO-Agentur um mein SEO kümmern. Das ist definitiv keine gute Idee. Es geht hier nicht um die 250 € an sich, sie sind nur falsch investiert. Als SEO-Agentur kann ich Ihre Seite für den Preis gar nicht optimieren. Ich muss Ihre Zielgruppe analysieren, mich um Ihre Positionierung und Ihre Webseite kümmern, mir Wissen über Ihre Branche aneignen, das Sie schon haben. Sie kennen Ihre Kunden ja viel besser als ich. Deshalb ist es der bessere Weg, wenn Sie selbst lernen, Ihre Seite mit SEO zu optimieren. Die Unternehmer, die ihre 250 € in die Hand nehmen und sie in sich selbst investieren, z.B. in Bücher oder Einzelstunden bei einem SEO-Experten – das sind diejenigen, die Erfolg haben werden.

SEO selbst lernen ist smart und spart viele Agenturleistungen

Sie meinen also, SEO ist eine Sache, die man am besten nicht aus der Hand gibt?

Ja! Ein Konzernchef wird seine Keywordrecherche natürlich nicht selbst machen. In größeren Firmen gibt es ganze Abteilungen dafür. Bei kleinen Firmen ohne Marketingabteilung ist SEO aber unbedingt Chefsache. Natürlich kann jemand anderes bestimmt werden, sich darum zu kümmern. Aber es muss immer einen Dialog geben mit der SEO-Agentur, egal wie gut sie ist. Alles komplett der Agentur zu überlassen hieße, das Ruder aus der Hand zu geben. Die Vorstellung, solche existentiellen Aufgaben outsourcen zu wollen, ist absurd. Kein erfolgreicher Unternehmer würde das tun. 

Man muss sich einfach Zeit dafür nehmen. Wenn jemand mit mir arbeiten möchte und hat nicht eine oder zwei Stunden Zeit pro Woche, lehne ich die Zusammenarbeit ab. Das bringt einfach nichts. Weder mir, noch dem Kunden. Das ist, wie wenn Sie nach einer Verletzung dem Physiotherapeuten sagen “mach mich mal gesund” und selbst nichts tun. Das Ergebnis ist schlecht. Sie sind unzufrieden und geben vielleicht sogar noch dem Therapeuten die Schuld. Jeder darf ja für sich selbst entscheiden, ob er erfolgreich sein will. Ich entscheide mich für den Erfolg und arbeite deshalb nur mit Leuten, die das auch tun und aktiv daran arbeiten wollen. Alles andere hat keinen Sinn – für beide Seiten nicht.

SEO ist die günstigste Methode und bringt den größten Erfolg

Das heißt, SEO ist der Schlüssel zum Erfolg, den ich selbst in der Hand habe?

Ganz ehrlich – Sie können sich nicht vorstellen, was ich alles an Werbekanälen ausprobiert habe. Eigentlich alles bis auf Kinowerbung. Aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass SEO das Beste ist, was es gibt, um die Reichweite zu erhöhen und Neukunden zu generieren. Das sage ich aus tiefster Überzeugung – und meine eigene Position bei Google gibt mir recht. Wenn Sie “SEO-Experte Hamburg” googeln, finden Sie mich auf Platz 1 der organischen Suchergebnisse, also ohne bezahlte Werbung.

Kümmern Sie sich noch heute um Ihr SEO

Welchen Rat würden Sie denn jemandem geben, der sich bisher noch nicht mit dem Thema SEO befasst hat? 

Tun Sie es noch heute! Wenn Sie kein Budget für eine Agentur haben, informieren Sie sich im Internet. Es gibt unzählige Blogbeiträge und Webinare zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Achten Sie darauf, wie aktuell die Beträge sind. Was vor zehn Jahren noch funktioniert hat, kann heute sogar schädlich sein. Ein Beispiel dafür Beispiel ist “Keyword Stuffing”. Früher wurden Keywords in den Text gestopft, am besten noch mit weißer Schrift auf weißem Hintergrund. Das funktioniert heute nicht mehr. Google ist schlauer geworden, solche Tricks werden sofort durchschaut. Und dann wird abgestraft, und Sie bekommen womöglich ein schlechteres Ranking als vor der sogenannten “Optimierung”.

Eine gute SEO-Agentur arbeitet mit Ihnen – nicht ohne Sie

Woher weiß ich denn, ob ich mich auf eine Agentur verlassen kann?

Eine gute Agentur arbeitet mit Ihnen zusammen und macht die einzelnen Schritte transparent! Aber eine fruchtbare Zusammenarbeit setzt voraus, dass Sie ein Verständnis für Suchmaschinenoptimierung entwickeln. Sobald Sie das haben, können Sie Ihre Agentur auch besser kontrollieren.

Deshalb habe ich für alle, die in sich und ihre Firma investieren wollen und können, ein SEO-Coaching-Programm SEOrocket entwickelt. Das besteht aus 6 Modulen, die ich innerhalb von 6 Wochen mit Ihnen abarbeite. Danach haben Sie ein ganz anderes Verständnis für das Thema und können die Dinge selbst angehen. Selbst wenn Sie in manchen Punkten noch Unterstützung brauchen, wird das viel günstiger als ein langfristiger Vertrag mit einer Agentur, die Ihnen nichts bringt. 

Was kostet das denn in etwa?

Das ist sehr individuell und hängt vom Zustand der jeweiligen Webseite ab. Man sollte für eine einmalige Grundoptimierung ein Budget von 1000-5000 € haben.  Aber es bringt auch wirklich was, das ist gut investiertes Geld. So müssen Sie das auch sehen. Nicht als Kosten, sondern als Investition.

SEO lernen durch SEO-Online-Coaching

Wenn nun jemand nur ein sehr kleines Budget hat, zum Beispiel ein Kleinunternehmer: Ist er mit einer günstigen SEO-App gut beraten? Die gibt es ja schon für 30 Euro monatlich.

“SEO-App” und ”beraten” ist ein Widerspruch in sich: Eine App ist automatisiert, sie ist nützlich, aber sie berät nicht. Ich sehe natürlich die Problematik. Als Kleinunternehmer können Sie sich ein individuelles 1:1-Coaching wie SEOrocket nicht unbedingt leisten. Dafür entwickeln wir von SEOeffekt gerade eine andere Lösung: Wir arbeiten an einem SEO-Online-Coaching, das etwas teurer ist als eine App, aber nicht so anonym und nur halb automatisiert. Sie bekommen auch Lernvideos, werden aber zusätzlich  in einem Mitgliederbereich betreut und können dort Fragen stellen. Das Prinzip ist ähnlich wie bei SEOrocket, allerdings eben nicht 1:1, und es dauert ein Jahr, bis alle Module durchgearbeitet sind. Es ist ein günstiges Programm, aber viel besser als eine App – Sie werden bei Fragen oder Problemen mit der Umsetzung nicht allein gelassen. Gerade für SEO-Anfänger ist das besonders wichtig. 

Wie kann man denn diese Programme buchen?

Bevor eine Zusammenarbeit starten kann, gibt es ein paar Fragen zu klären. Dafür können Sie unter www.hamed.de/kontakt ein kostenloses Beratungsgespräch mit mir und meinem Team buchen – aber das wissen Sie ja schon, immerhin ist dieses Gespräch ja auch so zustande gekommen. 

Vielen Dank, Herr Farhadian!

Sehr gerne! Und wenn Ihre Webseite fertig ist, lade ich Sie auf einen SEO-Check bei uns ein! Der kostet Sie nichts – und Sie haben die Chance, gleich von Anfang an alles richtig zu machen. Schon diese erste Analyse ist sehr wertvoll für Sie. In einem siebenseitigen PDF sind die wichtigsten Punkte aufgelistet. Dieses Tool habe ich selbst für meine Kunden entwickelt und schon sehr viel positives Feedback dafür bekommen. Es ist ganz einfach, Sie geben nur die URL Ihrer Seite und Ihre E-Mail-Adresse ein, das dauert nur ein paar Sekunden.  Die Auswertung finden Sie dann in Ihrem Posteingang. Natürlich sind auch alle Leser herzlich eingeladen, diesen SEO-Check zu machen!

Weitere Beiträge
In den Kategorien suchen
Newsletter

Melde dich beim Newsletter an um nichts zu verpassen!