Dein Tor zur Welt: Suchmaschinenoptimierung aus Hamburg

Was genau versteht man eigentlich unter Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO)? Was unterscheidet SEO heute von früheren Formen der Suchmaschinenoptimierung und worauf kommt es an, wenn die Suchmaschinenoptimierung Hamburg als zentralen Begriff aufnehmen soll? Wo findest Du einen SEO Experten, der Deine Website oder Deine Onlinepräsenz unter dem Stichwort SEO Hamburg auf die vordersten Plätze in den Suchmaschinen bringt?

In diesem Beitrag erfährst Du,

• was SEO eigentlich ist,
• welche Bedeutung SEO für Deine Website hat und welche Vorteile sie bietet,
• welche Formen und Methoden man in der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet,
• wie Du das Ranking Deiner Website allgemein verbessern kannst und
• warum es gerade für Unternehmen mit regionalem Bezug wichtig ist, sich beispielsweise auf die Suchmaschinenoptimierung Hamburg zu konzentrieren.

Was ist SEO beziehungsweise SEO Hamburg?

Was tust Du, wenn Du im Netz nach etwas suchst? Du überlegst Dir passende Begriffe oder eine kurze Frage, die Du dann in eine Suchmaschine eingibst. Abhängig davon, welche Begriffe Du eingegeben hast, werden Dir Tausende oder auch Millionen von Webseiten angezeigt, von denen die Suchmaschine annimmt, dass sie relevant für Dich und Dein Anliegen sind.

Die Reihenfolge, in der die Suchergebnisse (Search Engine Result Pages, kurz: SERP) angezeigt werden, ist nicht zufällig, sondern folgt den Berechnungen des zugrundeliegenden Algorithmus der Suchmaschine. Ganz oben erscheinen zunächst einige Hinweise auf Webseiten, für die der Besitzer eine bezahlte Anzeigenkampagne gestartet hat. Anschließend werden die organischen (nicht bezahlten) Webseiten gelistet, und zwar nach den Kriterien

• Relevanz für Deine Anfrage und
• Pagerank der Seite.

Relevanz bedeutet, dass das Thema der Website inhaltlich genau zu Deiner Suchanfrage passt. Der Pagerank einer Seite stuft diese als besonders gut und vertrauenswürdig ein. Um bei relevanten Suchanfragen ganz oben in den Ergebnislisten zu erscheinen, ist es also erforderlich, dass Du diese beiden Faktoren kennst und weißt, wie Du sie bestmöglich für Deine Website nutzen kannst. Und genau darum geht es in der Suchmaschinenoptimierung.

Welche Bedeutung hat Suchmaschinenoptimierung für Deine Website?

Gehen wir noch mal zu Deinem eigenen Nutzerverhalten online zurück. Hat Google oder eine andere Suchmaschine Dir relevante Ergebnisse gelistet, hast Du theoretisch die Möglichkeit, Dich auf Seite 10 oder 20 zu klicken, um Antwort auf Deine Suchanfrage zu erhalten. Wahrscheinlicher ist es aber, dass Du der vorgeschlagenen Reihenfolge folgst und schon auf Seite 1 oder 2 fündig wirst. Was bedeutet: Wer auf den hinteren Plätzen der Ergebnislisten landet, hat keine Chance, dass Du ihn überhaupt wahrnimmst.

Und genau so verhält es sich mit Deiner eigenen Webpräsenz. Sucht ein Nutzer nach Produkten oder Dienstleistungen, die Du anbietest, ist es überlebenswichtig, auf den vorderen Plätzen der Ergebnislisten zu erscheinen. Sucht er nach Angeboten mit regionalem Bezug, muss Deine Seite auch dafür optimiert sein, also das jeweilige Keyword – in diesem Fall Hamburg – enthalten. Eine klug konzipierte und erfahren umgesetzte Suchmaschinenoptimierung kennt und realisiert diese Erfordernisse.

Welche Vorteile bietet es, die Website optimieren zu lassen?
Suchmaschinenoptimierung hat also das Ziel, Deine Website immer dann an die Spitze der Ergebnislisten zu bringen, wenn Nutzer etwas suchen, was zu Deinem Angebot gehört. Letztlich dient die Suchmaschinenoptimierung damit der

• Erhöhung Deines Traffics,
• Steigerung von Conversion und
• der Maximierung Deiner Umsätze.

Bevor diese hohen Ziele erreicht werden, müssen allerdings viele kleinschrittige Zwischenziele angestrebt werden, die ein SEO Experte auf Deiner und für Deine Website durchführt.

Welche Formen von SEO gibt es?
In den Anfangszeiten des World Wide Web waren sowohl die Algorithmen als auch die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung noch recht einfach gestrickt. Man versuchte, den Suchmaschinen das Thema einer Website deutlich zu verklickern, indem man die relevanten Suchbegriffe (Keywords) so oft wie möglich auf die einzelnen Unterseiten verstreute. Außerdem war es wichtig, eine Vielzahl an Backlinks einzuholen – also Links von anderen Webseiten, die auf die eigene Website verweisen. Auf die Qualität dieser Backlinks kam es dabei weniger an.

Heute würde eine solch grobe Vorgehensweise von den Suchmaschinen erkannt und abgestraft. Man unterscheidet zwischen Black-Hat-Optimierung und White-Hat-Optimierung. Wer sich den dunklen Mächten ergibt (Black-Hat-SEO) verliert an Ranking und landet über kurz oder lang am Ende der Ergebnislisten. White-Hat-SEO dagegen ist ausdrücklich erwünscht, erfordert aber jede Menge Erfahrung und Fingerspitzengefühl, mit denen die entsprechenden Maßnahmen auf Deiner Website (onpage) oder als Verweis auf Deine Website (offpage) umgesetzt werden.

Was ist Onpage-SEO?

Maßnahmen, mit denen sich Deine Website onpage für Suchmaschinen optimieren lässt, können in drei Bereiche untergliedert werden:

• technische Optimierung
• strukturelle Optimierung und
• Optimierung von Content.

Zur technischen Optimierung gehört beispielsweise, dass Deine Seite schnell lädt und Multimedia-Inhalte einwandfrei funktionieren. In Sachen Struktur sind besonders eine benutzerfreundliche Navigation und eine übersichtliche Gestaltung Deiner Inhalte zu erwähnen. Deine Inhalte (Content) sind der Dreh- und Angelpunkt Deiner Website. Sie müssen fachlich/thematisch begeistern, einen klaren Aufbau aufweisen und in angemessener Zahl die wichtigen Keywords für die jeweilige Unterseite enthalten.

Ist Deine Website in diesen und weiteren Punkten optimal auf die Indexierung durch Suchmaschinen vorbereitet, legt der SEO Experte noch einmal besonderes Augenmerk auf ihre Darstellung in den Ergebnislisten. Dort erscheint ja zunächst nur eine Vorschau, das sogenannte Snippet, das aus Headline, URL und Minimalbeschreibung besteht. Alle drei Elemente müssen so optimiert sein, dass sie einem Interessenten gar keine andere Wahl lassen, als der Verlinkung auf Deine Seite zu folgen.

Was ist Offpage-SEO?

Durch die genannten Optimierungen können die Suchmaschinen Deine Seite indexieren und damit auch ihre Relevanz für bestimmte Suchanfragen einordnen. Dies ist ein erster Schritt, um auch das Ranking Deiner Seite zu erhöhen. Folgen Nutzer der Einladung, sie anzuschauen, verweilen sie längere Zeit darauf. Finden sie dort echten Mehrwert für ihre Fragen und Anliegen, bleiben sie noch länger, besuchen Deine Seite häufiger oder empfehlen Dich weiter. All dies sind wichtige Indikatoren für Google, dass Deine Website seriös ist und eben für bestimmte Suchanfragen eine hohe Relevanz aufweist.

Zusätzliche Pluspunkte sammelst Du, wenn Du Google & CO darauf aufmerksam machst, dass nicht nur Besucher, sondern auch Experten, die sich mit Deinem Thema auskennen, Deine Seite für relevant halten. Dies geschieht beispielsweise über das Setzen von Backlinks. Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung offpage ist es daher, Linkpartner zu finden, die

• thematische/inhaltliche Nähe zu Deinem Content aufweisen und
• selbst bereits über ein hohes Pageranking verfügen, das sie durch eine Verlinkung an Deine Seite vererben (übertragen).

Setzt eine solche Seite einen Link zu Deiner Website, wird das von den Suchmaschinen als positives Signal verstanden. Doch so einfach das klingen mag – schon die Auswahl des entsprechenden Anchor-Textes (Text, über den die Verlinkung stattfindet), muss mit großer Sorgfalt betrieben werden.

Wie kann man sein Ranking allgemein verbessern?
Um das Ranking einer Seite zu verbessern, ist es wichtig, diese nicht allein aus Sicht der Suchmaschinen zu beurteilen, sondern die Perspektive der Besucher einzunehmen. Tatsächlich setzt sogar Google selbst immer noch Prüfer aus Fleisch und Blut ein, die kontrollieren, ob Webseiten seriös sind und halten, was sie in den Snippets versprechen, oder ob sie nur billigen Content ohne jeglichen Mehrwert für die Besucher anbieten.

Neben der Gewichtung der Inhalte sind aber nach wie vor auch gewisse Rahmenbedingungen zu erfüllen. Dazu gehört beispielsweise, dass Deine Website

• responsive/mobilfreundlich gestaltet ist.
• über einen Sicherheitsschlüssel verfügt (https-Zugang).
• barrierefrei ist.
• Datenschutzbestimmungen erfüllt und die Impressumspflicht einhält.
• regelmäßig aktualisiert und mit neuem Content versorgt wird.

Links, Backlinks und der Ärger mit den Spammern
Welche Bedeutung den Backlinks zukommt, habe ich oben bereits erwähnt. Ratsam ist es zudem, dass Du auch selbst Deine Seiten untereinander verlinkst. Führen von Deiner Seite aus Links auf andere Webpräsenzen, sollten diese dieselben Anforderungen erfüllen, die Du an Deinen eigenen Internetauftritt stellst. Kannst Du dies nicht garantieren, weil Du beispielsweise ein Gästebuch oder eine Kommentarfunktion freigeschaltet hast, setze am besten alle ausgehenden Links auf „nofollow“. So verhinderst Du, mit Spam von Leuten zugemüllt zu werden, die sich nicht die Bohne für Dein Geschäft interessieren, aber gern mal eben einen Link auf ihre eigene Website bei Dir positionieren wollen.

Nicht vergessen solltest Du auch, immer mal wieder zu kontrollieren, wer auf Deine Website verlinkt. Handelt es sich um unseriöse Seiten oder um Backlinks von Spammern, Allerweltsverzeichnissen oder um andere Onlineportale, die ein schlechtes Image haben, versuche, die Backlinks entfernen zu lassen.

Es gibt nichts Besseres: Dein Content
Dein Content ist das, was Du mit Deinen Nutzern teilst. Sie lernen Dich und Dein Angebot über Deine Texte und Bilder, Infografiken und Videos kennen, erfahren, wofür Du stehst, was Du kannst oder leistest. Hier kannst Du Dich genau so positionieren, wie es zum Image Deines Unternehmens passt. Du kannst Produkte darstellen oder Dienstleistungen beschreiben, Ratgeberartikel einstellen, auf Dein Netzwerk verweisen, Dein Team vorstellen, Einblick ins Unternehmen geben und dergleichen mehr. Und Du hast die Chance, Deine Besucher besser kennenzulernen, indem Du ihnen beispielsweise anbietest, Deinen Newsletter zu bestellen oder eigene Berichte, Kommentare abzugeben.

Dein Content kann informativ, spannend, humorvoll, emotionalisierend sein – wie es gerade passt. Vor allem aber muss er beim Betrachter den Eindruck erzeugen: Ich habe selten etwas Besseres gesehen oder gelesen. Hier finde ich genau das, wonach ich gesucht habe. Versuchst Du dann noch, Deinen Content so zu erstellen, dass Nutzer damit interagieren können, hast du einen weiteren wichtigen Grundstein gelegt, um Deine Community aufzubauen.

Ganz oben auf der Liste der Notwendigkeiten steht jedoch, dass Deine Website überhaupt gefunden wird. Die Suchmaschinenoptimierung sollte daher immer als wesentlicher Teil der Webseiten- und Content-Erstellung berücksichtigt werden.

Die Zeichen der Zeit verstehen: Suchmaschinenoptimierung an moderne Bedürfnisse anpassen
In den Anfangszeiten des Web war es durchaus logisch, möglichst vielen Besuchern anzuzeigen, dass ein Unternehmen online ist, auch dann, wenn sie nach einem anderen Angebot Ausschau hielten. Denn damals war es noch ein Gesprächsthema, dass XY jetzt auch eine Website hat. Heute kräht kein Hahn mehr danach oder anders gesagt: Nutzer erwarten, jede erdenkliche Information online abrufen zu können.

Entsprechend wäre es heute sinnlos, möglichst viele Nutzer auf Deine Website zu holen. Stattdessen muss sich die Suchmaschinenoptimierung darauf konzentrieren, die richtigen Nutzer, nämlich Interessenten, die sich in Kunden verwandeln lassen, ausfindig zu machen und für Deine Webpräsenz zu interessieren. Dies gilt umso mehr, wenn Du online für einen stationären Handel oder für ein regional verfügbares Angebot wirbst, wenn also die Suchmaschinenoptimierung Hamburg als wichtiges Keyword fokussieren soll.

Tipp: Wähle SEO Experten, die Deine Website optimieren, auch danach aus, ob und wie sie mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut sind.

SEO Experte aus Hamburg: Hamed Farhadian

Ob ich als Speaker auftrete oder mit Kunden einen Auftrag bespreche – sobald ich erkläre, was eine zeitgemäße Suchmaschinenoptimierung ausmacht, blicke ich immer wieder in ratlose Gesichter.

„Das ist sehr schön erklärt“, heißt es dann oft und „endlich habe ich verstanden, was Suchmaschinenoptimierung überhaupt ist und wozu sie dient. Aber wie soll ich als Unternehmer das alles umsetzen? Ich verstehe viel von meinem Metier, aber woher weiß ich, was geeignete Keywords für meine Website sind, wie ich meine Zielgruppe ansprechen muss, wie ich guten Content formuliere? Ganz zu schweigen von der technischen Umsetzung.“

Interessanterweise sind es oft Kunden, die bereits viel Geld in das Webdesign Ihrer Onlinepräsenz investiert haben – ohne dass sich die erhofften Resultate wie Steigerung von Traffic und Umsätzen einstellten –, die sich verunsichert zeigen. Denn so schön und ansprechend eine Website auch gestaltet ist, ohne Suchmaschinenoptimierung bleibt sie doch nur ein hübsches Bild, das in einem dunklen Keller aufgestellt wurde, sodass es niemand betrachten kann.

Als Unternehmer und Inhaber einer Agentur für digitale Strategien befasse ich mich seit zwei Jahrzehnten mit den Möglichkeiten, die SEO fürs erfolgreiche Onlinemarketing bietet. Ich berate und unterstütze Unternehmen, die die Herausforderungen der Digitalisierung annehmen und sich im neuen Wettbewerb gewohnt gekonnt etablieren wollen. Und ich entwerfe gemeinsam mit meinem Team Konzepte für Start-ups, die klein starten, aber Großes erreichen wollen. Ein besonderes Bonbon, das wir Interessenten zur Verfügung stellen, ist die vorab kostenlos erstellte SEO-Analyse.

Was bietet Dir unsere kostenlose SEO-Analyse?
Suchmaschinenoptimierung ist nur ein Schwerpunkt, den wir von Startup-Studio unseren Kunden anbieten – aber eben einer, dem wir allergrößte Bedeutung beimessen. Dabei betrachten wir Suchmaschinenoptimierung nicht als Bündel an Maßnahmen, die einem Konzept abschließend übergestülpt wird wie eine schlecht sitzende Maske. Wir halten es für wichtig, Content-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und Navigation schon in der ersten Konzeptionsphase sinnvoll miteinander zu verbinden. Denn nur auf diese Weise erhältst Du eine Website, die für Nutzer konzipiert und für Suchmaschinen optimiert ist.

Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass wir Deine bereits gelaunchte Website im Keller stehen lassen, wenn Du dringend eine Optimierung oder einen Relaunch benötigest, um die erwünschten, aber bislang nicht erreichten Ziele doch noch realisieren zu können.

Im Gegenteil: Gern bieten wir Dir eine fundierte, kostenlose Analyse an, in der wir ermitteln, ob und welchen Bedarf wir sehen, Deinen bereits bestehenden Internetauftritt so zu optimieren, dass die übergeordneten Ziele von Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing erreicht werden. So verwandeln wir statische Webseiten in dynamische Landingpages, Interessenten in Besucher und „schöne Bilder“ in funktionierende Onlinepräsenzen, die ihre Wirkung auf Bestands- und Neukunden nicht verfehlen.

Kontakt aufnehmen und Gratisanalyse anfordern

Als digitaler Nomade bewege ich gern und bin selbst immer in Bewegung. Unabhängig davon, ob ich gerade durch meine Heimatstadt Hamburg schlendere oder im Ausland ein Projekt realisiere, erreichst Du mich aber jederzeit zuverlässig telefonisch, per Skype oder über einen Messenger-Dienst. Und natürlich arbeite ich nicht allein, sondern stehe einem großartigen Team vor, dessen Firmensitz Du in Hamburg Altona findest.

Wann immer Du also Unterstützung benötigst – wir sind für Dich da und beraten und unterstützen Dich tatkräftig: bei der Konzepterstellung, im Onlinemarketing oder eben in der Suchmaschinenoptimierung für Dein Unternehmen in Hamburg. Nimm also einfach Kontakt mit uns auf, fordere optional Deine kostenlose Vorab-Analyse an und lasse Dir von Deinen Online- und SEO Experten in Hamburg ein individuelles Angebot erstellen.